Liebe Leserin, lieber Leser

Was du mir sagst, das vergesse ich.

Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.

Was du mich tun lässt, das verstehe ich.

Konfuzius (553 – 473 v. Chr.)
Unser Leitsatz, den sich unser Team erarbeitet hat und an dem sich unser pädagogisches Handeln in der ganzheitlichen Erziehung orientiert. Wir arbeiten teiloffen, situationsorientiert und allgemein fördernd. Dabei steht die Individualität des Einzelnen im Vordergrund. Neben einem passenden Umfeld schaffen wir Atmosphäre, in der sich die Kinder wohlfühlen, um mit Freude und Spaß ihre Fähigkeiten entwickeln zu können.
Wir sind Teil unserer katholischen Kirchengemeinde St. Albert. „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ ( unter anderem Mt 22,39), so sprach Jesus. In diesem Sinne legen wir durch die Vermittlung christlicher Werte, wie Achtsamkeit, Nächstenliebe, Akzeptanz und Toleranz, die wir als Pädagogen vorleben, den Kindern ein grundlegendes Fundament. Unsere Einrichtung ist konfessions-übergreifend und unabhängig von Nationalität, Religion und Weltanschauung für alle Kinder und Familien offen.
Diese Homepage soll Ihnen einen Überblick der Gegebenheiten und der Arbeit unserer Kita geben. Sie dient als Information für alle Interessierte unserer Einrichtung. Hiermit wollen wir Ihnen unsere Arbeit transparent machen und Allen die Möglichkeit geben, sich aktuell über unser Haus zu informieren!

♥-liche Grüße

Karin Miller

(Kita-Leitung)

Sommerfest 2017

Am 8. Juli fand bei uns in der KiTa unser jährliches Sommerfest statt. Dieses Jahr war das Thema unsere Projekte, die wir im diesen KiTa-Jahr gemeinsam mit den Kindern durchführten.

Auch in diesem Jahr konnte unsere Elternbeiratsvorsitzende Frau Grüning viele tolle Preise für unsere Tombola ergattern Schulranzen, Fahrradhelme, diverse Gutscheine, Kuscheltiere, ein Bobbycar und viiiiiiiieeeeles mehr gab es zu gewinnen.
Um 14 Uhr starteten wir gemeinsam auf dem Dorfplatz mit unseren Bayrischen Tanz, den die Kinder einige Tage zuvor einstudiert haben. Dieser kam so gut an, dass gleich eine Zugabe gefordert wurde.

Anschließend gingen unsere Projekte los, die sich im Haus verteilt haben. Folgende Projekten standen den Kindern zur Wahl:
– Märchenprojekt
– Musik und Entspannung
– Kleine Forscher
– Stomp
– Gesunde Entdecker
– Heiligen Geschichten

Draußen wurde für das leibliche Wohl gesorgt der Elternbeirat verkaufte Kuchen, Pommes so wie gekühlte Getränke. Auch leckeres Eis gab es an diesem heißen Tag.

Unser Highlight dieses Jahr war unsere selbst produzierte Afrika CD. Gemeinsam mit Doreen und Caterina nahmen die Kinder eine eigene CD auf, die mit Liedern besungen wurden. Auch eine Geschichte so wie ein Interview von Karins Ghana Urlaub befanden sich darauf. Mit einer Spende von 3,50 Euro gingen die CD´s wie warme Semmeln weg so dass eine Bestellung aufgegeben wurde.

Um 16.30 Uhr endete unser Sommerfest mit den Hauptpreisen der Tombola, da gab es zum Beispiel Gutscheine für eine Autoreinigung im Wert von über 100 Euro oder Gutscheine wie den Eintritt ins Bad Blau oder in den Augsburger Zoo.

Teamfortbildung

Am 27. Juni durften wir mit großer Ehre Herrn Franz Kett bei uns in der KITA begrüßen. Herr Kett ist ein Religionspädagoge und Verleger der 1933 in München geboren ist und dem jede/er Pädagoge/gin sofort bekannt ist.

 

 

 

Anschauung ist bei Herr Kett der große Schlüsselbegriff. Dies wird durch gemeinsame Bodenbildgestaltung mit den Kindern dargestellt. Z.B. mit verschiedenen Tüchern und Legematerialien werden Märchen oder Erzählungen mit den verschiedensten Materialien bildlich dargestellt.

 

 

Da unsere Einrichtung auch eine große Auswahl an Kett-Materialien besitzt konnten wir uns durch die Teamfortbildung zum Thema „Ganzheitlich – sinnorientiert erziehen und bilden“ persönlich von Herr Kett viele hilfreiche und neue Umsetzungmethoden zeigen und erklären lassen.

Doch für uns hieß das nicht hinsetzen und zuhören sondern wir wurden zur aktiven Mitarbeit eingeladen. Folgende Kunstwerke kamen dabei heraus…

 

Und nun heißt es das neu Erlernte gemeinsam mit den Kindern umzusetzen.

 

Wir besuchen das Ulmer Zelt zu dem Theaterstück Petterson und Findus

Am 2. Juni besuchten alle Kindergartenkinder das Ulmer Zelt. Um 8.45 Uhr starteten wir gemeinsam zu Fuß vom Kindergarten aus. In der Friedrichsau haben wir nach dem langen Fußmarsch uns erst mal mit einem leckeren Picknick gestärkt.


 

Nach dem Picknick hat jeder seine Eintrittskarte bekommen und rein ging es in das Ulmer Zelt. In dem Zelt saßen schon vieeeeele Kinder die alle schon ganz aufgeregt auf Petterson und Findus warten.

 

 

 

Auch wir waren alle schon sehr aufgeregt. Und dann ging es auch schon los. Manche Kinder wurden so in den Bann gezogen, dass es sie nicht mehr auf ihren Sitzen hielt. Mit riesigem Applaus wurden die Theaterleute verabschiedet.

Pünktlich um 12.30 Uhr zur Abholzeit kamen wir erschöpft aber glücklich in den Kindergarten zurück.

Muttertagsfrühstück

Auch bei uns im Kindergarten feierten wir den Muttertag. Hierzu durften alle Mamas zu einem Muttertagsfrühstück zu uns in die Kita kommen und konnten sich so mal so richtig verwöhnen lassen.

Anschließend kamen die Kinder und sangen der Mama ein Lied (Meine Mami, das ist sonnenklar) und trugen ein Gedicht vor, das sie schon einige


Tage zuvor fleißig einstudiert haben. Dann überreichten die Kinder ihre selbst gefalteten Schachteln den Mamas. In dieser Schachtel befanden sich aus Gummischnüren „Geduldsfaden“. Die Mamas freuten sich riesig über den Auftritt und das Geschenk ihrer Kinder und auch die ein oder andere Träne floss.

 

« Ältere Einträge