Zauberer Larry war bei uns

Am 11. Juli war es endlich soweit der Zauberer Larry besuchte uns im Kindergarten. Die Kinder waren schon ganz ungeduldig und konnten es gar nicht abwarten, seine Show zu sehen. Pünktlich um 10 Uhr ging es in der Turnhalle los. Mit einem lauten „HALLO“ begrüßten die Kinder den Zauberer.

Der Zauberer hatte seinen siebirischen Pelzfreund Charly dabei. Charly ärgert Larry gerne. Das Charly aber „nur“ ein Stofftier war, ging an den Kindern ganz vorbei. So toll konnte Larry mit Charly die Bewegungen machen, so dass er richtig lebendig aussah.

Dann ging es mit den Zauberstücken los. Den Zauberstab in eine andere Farbe zaubern oder ein Ausmalbild zu einem angemalten Bild verzaubern… ja das alles konnte nur Larry. Auch die Kinder bezog er immer wieder mit ein, die mit viel Begeisterung mitmachten.

Außer seinen Pelzfreund Charly hatte Larry noch seinen Freund Ferdinand dabei. Ferdinand war ein lustiger bunter Vogel, der gerne Larry ärgert.

g

Zum Schluss gab es noch für jedes Kind ein Bonbon aber OH NEIN alle Bonbons waren weg. Charly hat sie tatsächlich alle gegessen. Doch zum Glück ist ja Larry da. Mit Hilfe eines Kindes, den Spezial Zutaten und etwas Zaubermagie konnte er wieder eine volle Schüssel Bonbons her zaubern. Da war die Freude bei den Kindern natürlich groß.

Nicht nur die Kinder fanden die Show einfach nur Zauberhaft 🙂

Sommerfest der Kita St. Albert

Schon am Morgen standen die Kinder der Kita St. Albert Offenhausen gespannt am Gartenzaun und konnten beobachten, wie schon alles aufgebaut und vorbereitet wurde. Die Kinder konnten es kaum erwarten, von ihren Eltern abgeholt zu werden, um dann gemeinsam auf das Sommerfest zu gehen. Um 14.00 Uhr war es endlich so weit! Frau Miller begrüßte alle Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde bei schönstem Sommerwetter im Garten. Dann ging auch schon die Knaxiade los! Und diesmal durften sogar die Eltern sportlich aktiv werden. Zusammen mit ihren Kindrn haben sie verschiedene Stationen, wie Dosenwerfen, Dreibeinlauf und Schneckenrennen gemeistert. Haben sich alle Eltern getraut, ganz nach oben auf unser neues Klettergerüst zu klettern und die zwei Stangen hinunter zu rutschen?



Für das leibliche Wohl war natürlich bestens gesorgt! Es gab leckere Hot-Dogs, Kuchen und sogar einen Eiswagen! Doch das war noch lange nicht alles. Es gab auch eine große Tombola. Der Hauptgewinn war ein Polizei-Bobbycar. Um 16.15 Uhr haben sich dann wieder alle Besucher im Garten versammelt. Alle vom Team der Kita hatten noch ihre alten grünen T-Shirts an. Schnell haben sich alle umgezogen, um dann die neuen T-Shirts, unser neues Logo und die neuen Gruppennamen zu präsentieren! Wir haben auch einen neuen Leitspruch: „Gib mir deine Hand“. Ab September werden alle Gruppen neue Namen haben. Wir haben uns für Heimattiere entschieden: Eulen, Spatzen, Grashüpfer, Mäuse und Raupen. Anschließend haben wir uns sehr über den letzten Besuch unseres Pfarrers Mattes gefreut. Dieser muss uns leider zum September verlassen. Die Kinder haben seiner Geschichte gespannt zugehört und der neue Garten wurde gesegnet. Ein Vertreter der Sparkasse hat anschließend die heißbegehrten Medaillen und Urkunden der Knaxiade verliehen. Dann ging ein spannender Nachmittag auch schon wieder zu Ende …. Vielen Dank an alle fleißigen Kuchenbäcker und alle Eltern, die beim Verkauf geholfen haben. Ein besonderer Dank geht an Frau Grüning für die Organisation der Tombola, an Herrn Häfele für die Organisation der Tafeln, auf denen unser neues Logo zu sehen ist, an Frau Häfele und Frau Koch für die tolle Organisation und Gestaltung des Barfußpfades und alle, die zu diesem tollen Fest beigertagen haben!

Unser neues LOGO!!!!!

Elternabend

Wie jedes Jahr haben wir uns auch in diesem Kindergartenjahr wieder Gedanken dazu gemacht, welchen themenbezogenen Elternabend wir Ihnen anbieten können. Dank dem ifp, dem Staatsinstitut für Frühpädagogik Bayern, hat sich uns und Ihnen heuer ein ganz besonderes Themenpaket angeboten: „Feinfühligkeit von Eltern und ErzieherInnen“ In einem ganztätigen Teamcoaching hatten wir als KiTa –Team bereits im April die Möglichkeit Altbekanntes aufzufrischen, neue Standpunkte einzunehmen und uns für das Thema Feinfühligkeit im Allgemeinen nochmals zu sensibilisieren. Vergangene Woche, also Mitte Mai, durften nun auch Sie als Elternschaft, von dem geballten Fachwissen eines ausgebildeten Referenten profitieren. Eine Broschüre zum Thema ermöglicht auch den Eltern, die leider keine Zeit hatten zum Elternabend zu kommen, einen umfassenden Überblick zu erlangen. Wie immer ist uns auch hier Ihre Meinung sehr wichtig, deshalb haben wir Sie um eine Reflexion gebeten. In den überwiegend positiven Reaktionen der Teilnehmer wurde deutlich, dass Ihnen Feinfühligkeit auch vor dem Elternabend kein Fremdwort war, dass jedoch eine Auffrischung des Themas immer gerne willkommen ist. Abschließend bleibt nur noch zu sagen: Vertrauen Sie Ihrer Intuition. Ihr Bauchgefühl sagt Ihnen meistens genau, wie Sie es richtig machen!!

Maibaumfeier 2019

Am 29.04 um 17 Uhr trafen sich alle Kinder zur Maibaumfeier am Offenhausener Dorfplatz. Gespannt beobachteten wir, wie der hohe Maibaum mit einem Kran aufgestellt wurde. Das war aber spannnend!

Alle Familien wurden begrüßt und der Maibaum wurde gesegnet. Dann war es endlich so weit und wir durften als Erstes auftreten. Zuerst haben wir das Begrüßungslied „Begrüßen, Begrüßen“ gesungen. Die Kinder trugen alle eine „Tulpenkrone“ auf dem Kopf und wir haben das Lied: „Schau was in der Erde liegt“ gesungen. Zum Glück hat das Wetter noch gehalten und wir haben viel Applaus bekommen.

Faschingsfeier

Dieses Jahr hatten wir als Motto das Thema Zirkus. In der Faschingszeit haben wir uns viel mit dem Thema beschäftigt. Was gibt es alles im Zirkus? Was sind Artisten? Welche Tiere gibt es? Es wurde gemalt, gebastelt, dekoriert und geklebt. Am Ende sahen die Gruppenräume wie kleine Zirkusmanegen aus.

Am 28. Februar war es dann so weit unsere Faschingsfeier stand vor der Tür. An diesem Tag kamen alle Kinder passend zum Motto verkleidet z.B. als Clown, Seiltänzerin, Löwe, Tiger und und und. Wir starteten den Tag mit einer Polonaise. In der Turnhalle gab es dann erst mal PARTY und eine Zirkusvorstellung der Großen. An diesem Tag fand in jedem Gruppenraum ein kleiner Workshop statt. Es gab die Zauberer, Die Akrobaten, die Clowns und das Orchester. All die Sachen, die es auch in einem Zirkus gibt. An diesem Tag durften die Kinder sich frei durch das Haus bewegen und in jedem Gruppenraum gemeinsam mit zwei Fachkräften die Angebote ausprobieren.

Am Mittag haben wir uns alle nochmal in der Turnhalle getroffen. Dort endete unsere Feier mit einer eigenen Zirkusshow der Kinder. Die Kinder hatten tolle Sachen einstudiert. Die Clowns, die tollpatschig waren, die Zauberer mit ihren verblüffenden  Zaubertricks, die tollen Akrobaten unterstützt von einem klasse Orchester….

Das war nicht nur für die Kinder eine tolle Faschingsfeier!!!

Besuch in der Stadtbibliothek

Dick eingepackt liefen die Vorschulkinder am Dienstag den 5. Februar zusammen mit ihren Erzieherinnen in die Stadtbibliothek Neu-Ulm. Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und uns wurde ein Bilderbuchkino zu der Geschichte „Henriette Bimmelbahn“ gezeigt. Die Kinder haben sehr interessiert zugehört, sich die Bilder angeschaut und viele Fragen gestellt. Dann haben wir eine kleine Führung bekommen und die Kinder konnten sehen, welche Medien es alles zum ausleihen gibt. Bilderbücher, Sachbücher, CDs, DVDs, Spiele, ….

Später durften sich die Kinder frei in der Kinderabteilung umsehen und noch viele Bücher selbstständig anschauen.

Die Kinder hatten viel Spaß und freuen sich schon, wenn sie bald mal mit Mama und Papa wieder kommen und vielleicht auch einen eigenen Büchereiausweis bekommen! 🙂

Verkehrserziehung

Der Polizist Herr Stampf und die Polizistin Frau Neubauer führten in diesem Jahr die Verkehrserziehung mit den Kindern im Kindergarten durch.

Am ersten Tag lernten die Kinder wie man eine Straße überquert, wenn keine Ampel oder Zebratreifen in der Nähe ist. Sie lernten den Spruch „Am Randstein halt, sonst knallst“. Dann wird erst mal nach links und recht geschaut. Beim Überqueren der Straße nochmal nach links und rechts schauen! Nachdem dies die Polizisten einmal vorgezeigt hatten, ging es für die Kinder los. In Gruppen aufgeteilt übten sie, wie man eine Straße richtig überquert.

Am zweiten Tag lernten die Kinder, wie man richtig über den Zebrastreifen geht. Die Polizistin erzählte von einer Geschichte, in der ein Autofahrer ein Kind das am Zebrastreifen stand übersehen hatte, weil es nicht so gut zu sehen war wie ein Erwachsener. Darauf fragte Frau Neubauer was man denn machen kann damit die Autofahrer die Kinder besser sehen kann. Die meisten Vorschulkinder können sich noch an das Zebrazeichen erinnern. Einfach den Arm nach vorne ausstrecken und ihn auf und ab bewegen. Auch das durfte die Kinder gleich üben. Anschließend durfte die Kinder noch zeigen wie man richtig über eine Ampel geht. „Machen wir an der Ampel auch das Zebrazeichen?“ fragt Frau Neubauer. „Nein!“ antworteten die Kinder. Das Zeichen machen wir nur am Zebrastreifen!

Am Nachmittag zeigten die Polizisten den Kindern noch einen Zeichentrickfilm.

Weihnachtsaufführung

Gestern war es endlich soweit. Nach dem die ganze Woche feste geübt wurde, fand gestern um 18 Uhr im Pfarrsaal unsere Weihnachtsaufführung statt. Der Pfarrsaal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Viele Mamas, Papas, Omas, Opas…. wollten sich den Auftritt ihres Kindes nicht entgehen lassen. Nachdem Frau Miller alle begrüßt hatte, zündeten wir die Kerzen am Adventskranz an und sangen unser Adventslied

„Advent, Advent, die erste Kerze brennt, brennt warm und schön könnt ihr sie sehen, brennt warm und schön könnt ihr sie sehen!“

Nun öffnete sich der Vorhang und die Aufführungen der Kindern begann.

Zuerst begannen die kleinsten mit einem Tanz zu dem Lied „Weisst du wie viel Sternlein stehen“ begeisterten sie die Zuschauer und bekamen dafür großen Applaus.

 

 

Dann ging es weiter mit den „Kleinen“ aus dem Kindergarten. Sie studierten einen Klanggeschichte ein, in der jedes Kind ein Instrument spielen durfte. Nach dem auch sie einen großen Applaus bekommen haben, bereiteten sich die „Mittleren“ mit ihrem Lichtertanz vor. Während dem Tanz hielten sie leuchtende Fackeln aus Taschenlampen hoch. Solange die Eltern applaudierten bereiteten sich die „Großen“ unsere Vorschulkinder für ihren Auftritt vor. Sie haben ein Weihnachtsmusical einstudiert. Manche Kinder mussten da richtig viel Text üben. Aber auf unsere Vorschulkinder ist Verlass, sie lieferten einen tollen Auftritt hin, der nicht nur die Eltern stolz machte.

 

 

Zum Schluss versammelten wir uns nochmal mit allen Kindern auf der Bühne und sangen das Lied „Kommet ihr Kinder“. Anschließend überreichten die Kinder die Weihnachtsgeschenke an Mama und Papa. Dieses Jahr bekamen sie ein Glas gefüllt mit Zutaten für Zimtsterne, passend zu dem Musical.

 

 

Das St. Albert Team wünscht Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

 

 

Adventsfenster Nummer 6

Am 6. Dezember haben wir uns um 18.00 Uhr vor den Schaukästen der Kita St. Albert getroffen. Die Kinder konnten es sich auf den Bänken gemütlich machen und warteten gespannt darauf, was gleich alles passieren wird.

Wir haben die Kerze in der Laterne angezündet, die wir am Tag zuvor vom Spatzennest bekommen hatten. Dann haben wir zusammen das Lied: „Lasst uns froh und munter sein“ gesungen.

Aber vom St. Nikolaus war noch nichts zu sehen!!

Theresa hat eine Nikolauslegende erzählt und das Adventsfenster Nummer 6 wurde enthüllt.

Da kam er auch endlich! Der Nikolaus!

Ein Kind durfte sogar seinen Bischofstab halten. Der Nikolaus hat uns erzählt, wo er herkommt und war ganz erstaunt darüber, dass die Kinder sogar wussten, dass seine Mütze Mytra heißt.

 

Dann haben wir dem Nikolaus ein Fingerspiel vorgemacht.

Der Nikolaus hat uns gesegnet und wir haben die letzte Strophe von unserem Lied gesungen.

Die Kinder haben sich sehr über die Schokolutscher gefreut, die der Nikolaus in seinem Sack dabei hatte.

Anschließend konnten wir noch bei Glühwein, Kinderpunsch und Lebkuchen beisammen sein.

« Ältere Einträge