Sommerfest

Am 30. Juni fand in der KiTa unser jährliches Sommerfest statt. Um 14 Uhr eröffnete Karin mit einer kurzen Ansprach das Fest. Und los stürmten die Kinder zu den Spielstationen dieses Jahr gab es….

 

….eine Schatzsuche                                                           eine Wasserstation

Schubkarren rennen                                         und Tassen bemalen

wer alle vier Stationen geschafft hat bekam als kleine Belohung ein Springseil geschenkt.

 

Auch eine Tombola gab es dieses Jahr wieder, bei der es diesmal über 450 Lose gab. Zu den Hauptgewinnen zählten Einttriskarten fürs Donau-Bad, für einen Kletterpark, für den Tierpark Ulm, einen Sikomatic, eine elektr. Zahnbürsteund und und…..

Der Elternbeirat verkaufte Kaffee und leckere selbstgemachte Kuchen und Torten, außerdem gab es Hot dogs, mmmh waren die lecker. Neben Wasser und Apfelschorle gab es für die Eltern Radler.

Um 15 Uhr holten Doreen, Margit, Theresa und Caterina einige KiTa Kinder zu sich und gemeinsam gingen sie in den Pfarrsaal . Warum? Denn heute war der große Auftritt der Theatergruppe, auf den sie schon Wochen hinfieberten. Um 15.30 Uhr gingen die restlichen Kinder mit den Eltern  in den Pfarrsaal  um sich das Musical „Das Herz eines Adlers“ anzuschauen. Alle waren hellauf begeistert davon,  was die Kinder da vollbracht haben. Jedes Kind bekam als Dankeschön eine Rose überreicht. Ein großes Lob an die Theaterkinder und das Team, die das so klasse einstudiert hatten!!!!

 

Nach dem Auftritt der Kinder wurde noch einmal ordentlich am Essenstand zugelangt. Dann war schon bald die Hauptverlosung der Tombala. Um 17 Uhr ging dann unser tolles Fest zu Ende.

 

Ausflug ins Ulmer Zelt

Am Donnerstag den 28. Juni war es endlich so weit wir schauten das Theaterstück „Clown Otsch und das Gespenst“ im Ulmer Zelt an. Pünktlich um 8.45 Uhr ging es mit gepacktem Vesper los.

Um 9.30 Uhr kamen wir in der Friedrichsau an. Bevor es aber ins Ulmer Zelt ging, stärkten wir uns erst mal mit einem leckeren Picknick. Dann gingen wir alle gemeinsam vor zum Ulmer Zelt. Da war schon so einiges los, viele andere KiTas schauten sich auch das Theaterstück an. Jedes Kind bekam seine eigene Eintrittskarte und rein ging es. Schnell noch einen Sitzplatz gesucht, denn nicht mehr lange, dann ging es eeeendlich los.

Mit großen Augen und heiteren Gelächter schauten die Kinder begeistert zu. Auch die ein oder andere Träne ließ sich von dem vielen Gelache nicht verbergen. Nach einer Stunde war das Theterstück auch schon wieder vorbei.

Gemeinsam machten wir uns wieder auf den Rückweg in den Kindergarten, denn dort wartete auf uns schon das leckere Mittagessen.

Ausflug zum Rettungshubschrauber

Am Montag den 14. Mai stand schon der nächste Ausflug der Vorschulkinder an.

Zu Fuß liefen wir gemeinsam zum Busbahnhof in Neu-Ulm. Von hier fuhren wir dann ganz schön lange den Eselsberg hoch zur Wissenschaftsstadt.

Am Bundeswehrkrankenhaus angekommen packten wir unser Frühstück aus und aßen gemütlich. „Ein Soldat“, rief ein Kind, als ein Mann in Uniform aus dem Krankenhaus lief. „Da ein Krankenwagen“, rief ein anderes Kind.

Als wir dann auch endlich zur Landeplattform liefen, flog gerade ein gelber ADAC-Hubschrauber über unsere Köpfe zu einem Einsatz.

Herr Lührs, Notarzt und Vater von einem KiTa-Kind begrüßte uns herzlich.

Zum Glück stand noch ein zweiter Hubschrauber für uns bereit. Diesen durften sich die Kinder dann ganz genau anschauen und sogar hineinklettern. Herr Lührs beantwortete uns alle Fragen.

Dann mussten wir aber schnell zur Seite gehen und unsere Käppis gut festhalten, denn der Rettungshubschrauber landete. Der Krankenwagen stand auch schon bereit, aber es war gar kein Patient im Hubschrauber.

Wir konnten sehen, was alles in einem Rettungshubschrauber drin ist und konnten schließlich beobachten, wie der Hubschrauber mit dem Pilot, einem Notarzt und einem Rettungsanitäter zum nächstem Einsanz flog.

 

Zum Schluss bekamen wir noch Luftballons, Sticker, und Hubschrauberfiguren für die KiTa-Gruppen.

 

Was für ein aufregendes Erlebniss! Und ein herzliches Dankeschön an Herrn Dr. Lührs

Maibaumaufstellung

Am 30.04 um 17 Uhr trafen sich alle Kindergartenkinder zu unserem Maibaumtanz am Offenhausener Dorfplatz. Zu Beginn sprach unser Bürgermeister Herr Noerenberg ein paar Worte. Anschließend wurde der Maibaum von unserem Pfarrer Herr Mattes und von der Pfarrerin der evangelischen Kirche gesegnet.

Nachdem der evangelische Kindergarten seinen Tanz präsentiert hatte, waren wir an der Reihe.

Unsere Kinder sangen zu Beginn das Begrüßungslied „Aber grüß dich“. Anschließend folgte noch der „Tausendfüßlertanz“, der sowohl bei Klein als auch bei Groß sehr gut an kam.

Anschließend hatte die Grundschule noch ihren Auftritt.

Zum Schluss wurden an die Kinder Marken verteilt, wo sie sich eine Wurst oder Pommes holten konnte. Bei gemütlichen Beisammensein konnte man so den Abend genießen.

Ausflug der Vorschulkinder in den Tiergarten

Am Donnerstag den 26. April fand er endlich statt. Unser Ausflug in den Tiergarten Ulm!

Bereits um 8:30 Uhr trafen sich die Vorschulkinder gemeinsam mit den Vorschülern aus dem Spatzennest und den ersten Klassen der Grundschule vor unserer KiTa.

Das waren ganz schön viele Kinder!

Gemeinsam liefen wir los in die Friedrichsau. Dort angekommen breiteten wir die Picknickdecken aus und die Kinder konnten sich mit ihrem mitgebrachten Vesper stärken. Unsere Vorschulkinder hatten viel Freude daran, „alte“ Freunde, die jetzt bereits in der Schule sind, wieder zu sehen.

 

Um 10 Uhr konnten wir dann enlich in den Tiergarten und die Kinder waren gleich begeistert, als sie durch den Aquarientunnel liefen. Auch im Tropenhaus und im Aussenrevier gab es viel zu entdecken.

 

 

Dann traten wir auch schon wieder den Rückweg an. Pünklich zum Mittagessen kamen wir erschöpft und glücklich wieder in der KiTa an.

 

Osterfeier

Am 09. April fand bei uns die Osterfeier statt. Alle Gruppen trafen sich in der Turnhalle. Wir haben zusammen ein Begrüßungslied gesungen und Ilaria hat uns ein schönes Tuch gezeigt, auf dem wir Jesus sehen konnten.

Mit einer KETT-Einheit wurde uns die Ostergeschichte erzählt. Als Jesus starb, wurde es ganz dunkel … und wir legten schwarze Tücher auf das Jesusbild. Große Schwere Steine symbolisierten das Grab. Doch nach drei Tagen kamen drei Frauen zu dem Grab, der große Stein war zur Seite gerollt und das Grab war leer. Jesus ist auferstanden! Wir singen gemeinsam und freuen uns!

Anschließend wurden schnell Jacke und Schuhe angezogen. Im Garten hat der Osterhase nämlich die gefüllten Ostertöpfe versteckt. Es gab tolle Überraschungen für die Kinder: Schokolade, ein Kreideei und die Kresse ist auch gewachsen!

Bei dem Osterfrühstück in den Gruppen konnten sich die Kinder auch mit leckerem Osterbrot stärken.

 

Knaxiade Siegerehrung

In unserer Einrichtung drehte sich drei Wochen lang alles rund um Bewegung.

 

Am Freitag den 09. 03. 2018 war es dann schließlich so weit und die „Knaxiade-Siegerehrung“ konnte beginnen!

 

Alle Gruppen trafen sich in der Turnhalle.

Dann ging es los und die Kinder sangen das Lied:

„Knaxiade, Preisverleihung. Fängt jetzt an. Alle Kinder freuen sich.

Jetzt gehts los“

 

Gruppenweiße wurden die Namen von jeweils vier Kindern vorgelesen. Diese liefen über den „roten Weg“ und stiegen hoch auf das Podest. Die zwei Vetreter der Sparkasse Offenhausen überreichten den Kindern eine Medaille und ihre Urkunden. Natürlich bekamen die Kinder einen großen Applaus und es wurden viele Fotos gemacht. Den Kindern hat es sichtlich Spaß gemacht einmal im Rampenlicht zu stehen! Für unseren Turnraum haben wir von der Sparkasse einen Therapiekreisel geschenkt bekommen.

 

 

Die Knaxiade hat uns Spaß gemacht!

 

« Ältere Einträge