Ausflug zum Rettungshubschrauber

Am Montag den 14. Mai stand schon der nächste Ausflug der Vorschulkinder an.

Zu Fuß liefen wir gemeinsam zum Busbahnhof in Neu-Ulm. Von hier fuhren wir dann ganz schön lange den Eselsberg hoch zur Wissenschaftsstadt.

Am Bundeswehrkrankenhaus angekommen packten wir unser Frühstück aus und aßen gemütlich. „Ein Soldat“, rief ein Kind, als ein Mann in Uniform aus dem Krankenhaus lief. „Da ein Krankenwagen“, rief ein anderes Kind.

Als wir dann auch endlich zur Landeplattform liefen, flog gerade ein gelber ADAC-Hubschrauber über unsere Köpfe zu einem Einsatz.

Herr Lührs, Notarzt und Vater von einem KiTa-Kind begrüßte uns herzlich.

Zum Glück stand noch ein zweiter Hubschrauber für uns bereit. Diesen durften sich die Kinder dann ganz genau anschauen und sogar hineinklettern. Herr Lührs beantwortete uns alle Fragen.

Dann mussten wir aber schnell zur Seite gehen und unsere Käppis gut festhalten, denn der Rettungshubschrauber landete. Der Krankenwagen stand auch schon bereit, aber es war gar kein Patient im Hubschrauber.

Wir konnten sehen, was alles in einem Rettungshubschrauber drin ist und konnten schließlich beobachten, wie der Hubschrauber mit dem Pilot, einem Notarzt und einem Rettungsanitäter zum nächstem Einsanz flog.

 

Zum Schluss bekamen wir noch Luftballons, Sticker, und Hubschrauberfiguren für die KiTa-Gruppen.

 

Was für ein aufregendes Erlebniss! Und ein herzliches Dankeschön an Herrn Dr. Lührs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.